Button to close the main navigation menu

Ein Fest für Beethoven

Termine

20.06.2020, 11:00 - 07:28 Uhr

→ Ticket reservieren

21.06.2020, 11:00 - 07:28 Uhr

→ Ticket reservieren

SolistInnen

SängerInnen der Kammeroper Schloss Rheinsberg

Der Traum vom unbeschwerten, von aller höfischen Etiketten befreiten Leben in idyllischer Landschaft, erfuhr insbesondere zwischen dem 16. und 18. Jahrhundert eine ungeahnte Konjunktur im Hochadel. So verwandelte auch Prinz Heinrich, der jüngere Bruder Friedrichs II. von Preußen, seine Gartenanlage um das Schloss Rheinsberg in ein Gesamtkunstwerk aus Natur und Architektur, in eine arkadische Ideallandschaft, von der heute noch das historische Heckentheater, die Egeriagrotte, die Feldsteingrotte, das Orangenpaterre sowie einige Mauerreste von ehemaligen Tempeln zeugen. Aus diesem Lebensgefühl, das sich zunächst in Spaziergängen durch künstlich gestaltete arkadische Landschaften ausdrückte und aus der Idee einer individuellen Freiheit, die auch vom aufkommenden Bürgertum gegen Ende des 18. und zu Beginn des 19. Jahrhunderts adoptiert wurden, entsprangen die Sehnsucht nach einem einfachen Leben und die Ausflüge aufs Land.

Auch Ludwig van Beethoven, dessen 250. Geburtstag 2020 gefeiert wird, huldigte diesem Topos, so vor allem in seiner Pastoral-Symphonie, deren einzelnen Sätzen er die Eindrücke eines (Stadt-)Menschen in der Natur und ländlicher Umgebung zugrunde legt. Darüber hinaus spiegeln aber auch zahlreiche seiner Volksliedbearbeitungen, Tänze, Ländler und Scherzi oder einzelne Kompositionen wie Bläsermusiken, die Bezug auf ländliche Spielmannszüge nehmen, oder die Goethe-Vertonung »Meeresstille und glückliche Fahrt« Beethovens besondere Naturverbundenheit - bis hin zu so populären, assoziativen Zuschreibungen wie »Frühlings-Sonate« oder »Mondschein-Sonate«.

»Das Fest für Beethoven« will im Rheinsberger Schlosspark an einem besonderen Ort diesen Naturton Beethovenscher Kompositionskunst für die BesucherInnen erlebbar machen. Dabei sollen neben Werken, die unmittelbar Bezug zu Natur und Landleben aufweisen, auch solche Kompositionen erklingen, die noch den Bezug auf die arkadische Gedankenwelt erkennen lassen wie das Ballett »Die Geschöpfe des Prometheus«, die Chorfantasie oder die »Ruinen von Athen«. Das ganztägige Fest wird an zwei Tagen die BesucherInnen über zwei unterschiedliche Parcours zu den einzelnen musikalischen Stationen führen. Hochkarätige Ensembles sowie SolistInnen des Internationalen Festivals junger Opernsänger der Kammeroper Schloss Rheinsberg versprechen in der Verbindung von Musik und Natur und mit dem Wechsel zwischen bekannten und zahlreichen nur selten gespielten Werken ein herausragendes Event zum Beethovenjahr.