Button to close the main navigation menu

Gefährliche Liebschaften

Musikalisch-literarische Matinee

mit Violine und Klavier

Termine

13.04.2020, 11:00 Uhr

→ Ticket reservieren

Violine

Linda Fichtner

Klavier

Marlene Heiß

Regie/ Rezitation

Florian Hackspiel

Pierre-Ambroise-François Choderlos de Laclos: »Gefährliche Liebschaften«
Ein Briefroman

Wolfgang Amadeus Mozart
Zwölf Variationen für Klavier und Violine über „La Bergère Célimene“ G-Dur KV 359 und
Sechs Variationen für Klavier und Violine über „Hélas, j’ai perdu mon amour“ F-Dur KV 360 u.a.

Choderlos de Laclos‘ berühmter Briefroman gilt als ein Hauptwerk der französischen Literatur des ausgehenden 18. Jahrhunderts und Sittengemälde aus der Zeit des Ancien régime. Der Roman erschien 1782 und wurde beim zeitgenössischen Publikum rasch zu einem Skandalerfolg.
In 175 Briefen schildert er die Geschichte zweier Intrigen, die von der Marquise de Merteuil und dem Vicomte de Valmont angezettelt werden, um Cécile de Volanges, ein junges, gerade aus der Klosterschule entlassenes Mädchen, und Madame de Tourvel, eine tugendhafte, verheiratete Frau, zu verführen. Dabei verheddern sich beide Intriganten in den Fallstricken ihrer eigenen Intrigen: die Wette, wer von Beiden als erster sein Ziel erreicht, und die unerfüllten erotischen Spannungen zwischen ihnen und den unschuldig in ihre verderbliches Spiel Hineingezogenen führen in die Katastrophe.

Die Lesung von ausgewählten Briefen aus dem Roman wird ergänzt durch Musik von Wolfgang Amadeus Mozart, die zur gleichen Zeit entstanden ist wie der Roman von Choderlos de Laclos. Als Vorlage für seine Variationen für Klavier und Violine wählte Mozart Arien aus französischen Opern der Zeit, die den gleichen Geist des Galanten Zeitalters atmen wie die Brieftexte.

35 € (inkl. Gebühren)